Über Kaoru Yamamoto:

 

Geboren in Toyama / Japan, erhielt Kaoru Yamamoto im Alter von 5 Jahren ihren ersten Violinunterricht.
Das Studium absolvierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik in Tokio (Geijutsu Daigaku) bei
Prof. Takaya Urakawa und Prof. Bela Katona, anschließend Aufbau- und Solistenstudium in München und Freiburg bei Prof. Kurt Guntner und Prof. Nicolas Chumachenco.
Sämtliche Prüfungen absolvierte sie mit Auszeichnung.
Vom Land Baden-Württemberg wurde ihr für die Dauer des Studiums eine Violine von Lorenzo Guadagnini zur Verfügung gestellt.

 

Kaoru Yamamoto wurde mit einer Vielzahl von internationalen Preisen bedacht, unter anderem:
1. Preis Mozart-Wettbewerb Tokio,
1. Preis Mendelssohn-Wettbewerb Freiburg
2. Preis Viotti-Wettbewerb in Vercelli / Italien,
2. Preis Wettbewerb des Lion´s Club,
2. Preis Japanischer Hochschulwettbewerb,
Brahms-Preis des Brahms-Wettbewerbes in Pörtschach / Österreich,
Fukushima-Preis in Tokio 1988.

Sie erreichte außerdem das Halbfinale des Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau und wurde als erfolgreichste Bürgerin der Präfektur Toyama / Japan geehrt.


Ihre Festanstellung bei der Staatsoper Stuttgart sowie ihre Mitgliedschaft im Lotus String Quartet beendete sie zugunsten ihrer solistischen Karriere.

 

Ausgedehnte Konzerttätigkeiten als Solistin mit renommierten Orchestern wie dem Tokyo Philharmonic Orchestra, dem Litauischen Kammerorchester, dem Staatlichen Kammerorchester der Slowakei oder dem Frankfurter Kammerorchester sowie Kammermusik mit weltbekannten Partnern wie z.B. Radovan Vlatkovic (Horn), Thomas Brandis (Violine), Joachim-Ernst Berendt (Rezitation), Ulf Rodenhäuser (Klarinette), Martin Ostertag (Violoncello), Peter Sadlo (Schlagzeug) oder Oliver Kern (Klavier) führten sie in die wichtigsten Städte und Konzertsäle der Welt wie München (Herkulessaal, Philharmonie am Gasteig), Stuttgart (Liederhalle, Weißer Saal), Tokio (Casals-Hall) und Paris (Fontainebleau).

Solokonzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, Slowakei, Bosnien-Herzegowina und Japan.

Kaoru Yamamoto wurde zu zahlreichen Festivals eingeladen, darunter Festes de Primavera Palma de Mallorca, Primaveres Musicals Pollenca (Spanien), Mozart-Wochen Eifel, Atsugi Ongaku Festival (Japan), Musical Discoveries Zürich und Europa Festival Baronissi (Italien).
Auftritte im deutschen, russischen, italienischen und japanischen Fernsehen,
CD-Produktionen mit Werken von Bach, Mozart, Ysaÿe
 und Martinů.

Im Jahr 2011 erschien die neueste CD mit ihrer Klavierpartnerin Mizuko Uchida mit Werken von Schubert, Ravel und Grieg.
Seit 2010 ist Kaoru Yamamoto „Artist in Residence“ bei den Fukoku Life - Konzerten in Japan.

Im Jahre 2017 wurde ihr der Titel einer Kulturbotschafterin ihrer Heimat Toyama verliehen.

 

Yamamoto spielt eine Violine des italienischen Geigenbauers Carlo Giuseppe Testore aus dem Jahre 1710.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K&F Konzertmanagement 2019